Datenschutzerklärung auf den verschiedenen Homepages der Winzig Stiftung

Datenschutz in der Winzig Stiftung

Verantwortlich für die Datenverarbeitung:
Winzig Stiftung
Vorstand: Rüdiger Theis & Dr. Simone Glasmacher
Porschestr. 12, 42279 Wuppertal
0202 2680 152, info@winzig-stiftung.de


Förderempfänger (u.a. Winzig$, Stipendien, Zuschüsse)

Unsere Mitarbeiterinnen verarbeiten im Rahmen der Abwicklung von Fördermaßnahmen diejenigen personenbezogenen Daten, die Sie uns zu diesem Zweck überlassen haben. Wo notwendig, bedienen wir uns dabei Dienstleistern aus den Bereichen EDV, Webhosting und Zahlungsverkehr. Rechtsgrundlage: Art. 6 I b) DSGVO.

Schulungsteilnehmer

Unsere Mitarbeiterinnen verarbeiten im Rahmen der Durchführung von Fortbildungen diejenigen personenbezogenen Daten, die Sie uns bei der Anmeldung überlassen. Wir bedienen uns dabei eines EDV-Dienstleisters. Die Anmeldungen verwalten wir mit Hilfe eines Cloud-Dienstes, mit dem die Standardvertragsklauseln vereinbart wurden, die die EU-Kommission für die Übermittlung von personenbezogenen Daten an Auftragsverarbeiter in Drittländern beschlossen hat. Eine Kopie können Sie bei uns anfordern.
Rechtsgrundlage: Art. 6 I b) DSGVO.

Projektpartner / Lieferanten (u.a. Kultur am Vormittag, Kursanbieter)

Unsere Mitarbeiterinnen verarbeiten im Rahmen der Durchführung von Projekten diejenigen personenbezogenen Daten, die Sie uns zum Zwecke der Projektteilnahme mitgeteilt haben. Wir bedienen uns dabei eines EDV-Dienstleisters sowie Dienstleistern aus den Bereichen Webhosting und Zahlungsverkehr. Im Rahmen von „Kultur am Vormittag“ nutzen wir überdies zu Koordinationszwecken einen Cloud-Dienst, wofür die Ausführungen unter „Schulungsteilnehmer“ gelten.
Rechtsgrundlage: Art. 6 I b) DSGVO.

Hebammenportal

Das Hebammenportal wurde im Auftrag der Winzig Stiftung auf Anregung des Hebammennetzwerkes Bergisches Land e.V. entwickelt und wird zur Zeit nur von diesem redaktionell begleitet. Bei der Datenverarbeitung bedienen wir uns Dienstleistern aus den Bereichen Webhosting und Programmierung. Die Freischaltung der von den Hebammen angelegten Accounts erfolgt durch MitarbeiterInnen des Hebammennetzwerkes Bergisches Land e.V.. Dort werden auch Vermittlungsanfragen von Eltern bearbeitet.
Hebammen können ihren Account jederzeit über eine entsprechende Funktion löschen. Elterndaten aus Vermittlungsanfragen werden innerhalb angemessener Zeit nach erfolgreicher Vermittlung aus der Datenbank gelöscht. Im Übrigen beachten wir die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen.
Rechtsgrundlage: Art. 6 I b) DSGVO.

SpenderInnen

Personenbezogene Daten unserer SpenderInnen verarbeiten unsere Mitarbeiterinnen innerhalb der Buchhaltung und zum Zwecke der Ausstellung von Spendenbescheinigungen. Wir bedienen uns dabei eines EDV-Dienstleisters sowie Dienstleistern aus den Bereichen Webhosting und Zahlungsverkehr. Auf unseren Webseiten veröffentlichen wir personenbezogene Daten unserer Spender nur mit Einwilligung, die jederzeit widerrufen werden kann. Darüber hinaus nutzen wir ggf. personenbezogene Daten (Post-/Mailadresse), um unsere SpenderInnen zurückhaltend über die Aktivitäten der Stiftung auf dem Laufenden zu halten. Wir gehen davon aus, dass daran nicht nur wir, sondern auch unsere SpenderInnen ein berechtigtes Interesse haben.
Rechtsgrundlage: Art. 6 I a), b), f) DSGVO.

Allgemeine Kontaktformulare auf unseren Webseiten

Nehmen Sie Kontakt zu uns über die allgemeinen Kontaktformulare auf unseren Webseiten auf, handelt es sich ggf. um vorvertragliche Anfragen. Mindestens gehen wir jedoch von Ihrer Einwilligung aus, dass wir Ihnen auf dem mitgeteilten Wege antworten dürfen. Genau dies und nicht mehr werden unsere Mitarbeiterinnen tun. Wir bedienen uns dabei eines EDV-Dienstleisters. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen.
Rechtsgrundlage: Art. 6 I a) und b) DSGVO

Newsletter-Abonnenten

Unsere Mitarbeiterinnen verarbeiten diejenigen personenbezogenen Daten für die Versendung unseres Newsletters, die Sie uns bei Ihrer Bestellung mitgeteilt haben. Wir bedienen uns dabei eines EDV-Dienstleisters. Den Newsletter können Sie jederzeit abbestellen.
Rechtsgrundlage: Art. 6 I b) DSGVO

Unser Kontakt zu Ihnen

Nehmen wir außerhalb der hier beschriebenen Prozesse von uns aus Kontakt zu Ihnen auf, haben wir für die damit einhergehende Datenverarbeitung Ihrer Kontaktdaten entweder Ihre Einwilligung (Art. 6 I a) DSGVO), die Sie jederzeit an oben aufgeführte Post-/E-Mailadresse widerrufen können, oder ein berechtigtes Interesse (Art. 6 I f) DSGVO). Dies betrifft insbesondere Lieferanten und die Bereiche Marketing/Direktwerbung im Bereich Fortbildung, PR, Presse- und Netzwerkarbeit. Die Zwecke der Datenverarbeitung ergeben sich aus der Kontaktaufnahme. Sofern bei der Kontaktaufnahme nicht anders mitgeteilt oder Ihnen nicht anders bekannt, nutzen wir hier die von Ihnen selbst veröffentlichten Daten.

Speicherdauer

Ihre personenbezogenen Daten bewahren wir während der erforderlichen Dauer auf, die sich z.B. aus der Vertrags-/Projektdurchführung oder einem berechtigten Interesse ergibt sowie aus gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungspflichten. Darüber hinaus bewahren wir ggf. anonymisierte Datensätze zum Zwecke der Projektevaluation auf.

Ihre Rechte

Ihre Fragen oder Anträge auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Erhalt der Daten sowie Ihren Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 15 - 21 DSGVO) richten Sie bitte gerne an info@winzig-stiftung.de oder an unsere vorbenannte Postadresse zum Stichwort „Datenschutz“.

Ihr Recht auf Beschwerde (Art. 77 DSGVO) können Sie geltend machen bei der Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit NRW, www.ldi.nrw.de